Willkommen bei der

ARA Flugrettung

Seit 2001 betreiben wir an unseren Stationen in Reutte (Tirol) und Fresach (Kärnten) professionelle Notfallmedizin mit Notarzthubschraubern. Wir verfügen über langjährige Erfahrung und hohe Kompetenz in der alpinen Rettung und stellen seit April 2018 die ersten Hubschrauber des hochmodernen und nachtflugtauglichen Typ H 145 in Österreich - ein Generationenwechsel in der österreichischen Flugrettung.

Aktuelles

ARA 1.JPG
Windentraining – die Übung für's Leben

 Im Großraum Fresach ist heute bei guten äußeren Bedingungen und unter strikter Einhaltung eines umfassenden Covid-Präventionskonzepts das halbjährliche Windentraining der ARA Flugrettung über die Bühne gegangen.

ARA Flugrettung-Foerderverein.JPG
Unterstützung von unten für Hilfe von oben

Die ARA Flugrettung hat kürzlich einen Förderverein aus der Taufe gehoben. Als Partner konnte der Kärntner Energieversorger Kelag gewonnen werden. Erste Investition: Eine professionelle Simulationspuppe für das Training der Flugretter und Notärzte. 

ARA Flugrettung.jpg
Jahresbilanz ARA Flugrettung

Die zwei Notarzthubschrauber der ARA Flugrettung standen im Jahr 2020 trotz Covid-Krise wieder im Dauereinsatz. Insgesamt absolvierten die Flugrettungs-Profis in Fresach (Kärnten) und Reutte (Tirol) 2.021 Einsätze. 

ARA Flugrettung.jpg
Für Frau Holles „Überfall“ gerüstet

 Für das kommende Wochenende wird von den Meteorologen ein „Überfall“ von Frau Holle auf den Süden Österreich vorhergesagt. Speziell in den alpinen Regionen Oberkärntens soll es bis Montag jede Menge Neuschnee geben. 

ara-flugrettung-hundetraining-2.JPG
Spektakuläre Übung mit Lawinensuchhunden

Während der Wintermonate - und das wissen nur die wenigsten - stehen die hochmodernen Notarzthubschrauber vom Typ H145 bei Lawinenabgängen den jeweiligen Bergrettungen aber fallweise auch als Zubringer für Suchhunde zur Verfügung. 

ARA Nachtflug 1.jpg
Halbjahresbilanz 2020

Die beiden Notarzthubschrauber der ARA Flugrettung wurden im ersten Halbjahr 2020 trotz Corona-Krise äußerst intensiv in Anspruch genommen. Insgesamt absolvierten die Flugrettungs-Profis in Fresach (Kärnten) und Reutte (Tirol) 901 Einsätze. 

Was uns auszeichnet

Hubschrauber der neuesten Generation

Mit dem Einsatz der ersten Notarzthubschrau­ber des Typs H 145 an den Stationen Reutte und Fresach läutet die ARA Flugrettung einen Generationenwechsel in der österreichischen Flugrettung ein.

Kompetenz in alpinem Gelände
ARA Flugrettung: Kompetenz im alpinen Ge

Hubschrauber des Typs H 145 sind dank ihrer fest installierten Rettungswinde bestens für Einsätze in alpinem Gelände ausgestattet und können sehr flexibel und nahezu überall eingesetzt werden.

Unsere Stationen

Reutte "RK-2"
ARA Flugrettung_ Crew RK-2 Reutte

Die 2002 gegründete Station der ARA Flugrettung befindet sich am Bezirkskrankenhaus Reutte. Von hier aus startet die hochmoderne H 145, die mit einer fest installierten Seilwinde ausgestattet ist, zu ihren Einsätzen.

Fresach "RK-1"
RK1.jpg
Kelag_gr_negativ.jpg

ein Partner des Fördervereins

der ARA Flugrettung

Die Kärntner Station der ARA Flugrettung wurde 2001 gegründet. Seit Mai 2018 kommt ein Hubschrauber des Typs H 145 zum Einsatz. Dank seiner Rettungswinde ist "RK-1" bestens geeignet für die Rettung in alpinem Gelände.

Nachteinsatz ARA Flugrettung
IMG_7853
IMG_6932